Hepatitis

Eine Leberentzündung (L.) entsteht dann, wenn die Leber entweder durch giftige Substanzen wie Medikamente, Drogen, Gifte, Alkohol oder durch eine Infektion durch Viren, Bakterien oder Parasiten geschädigt wird. Auch Einwirkung von Strahlen, ein Unfall oder eine Blutabflussstörung wie z.B. bei Herzschwäche oder eine Gallenabflussstörung durch festsitzende Gallengangssteine können die Leber krank machen.
Bei chronischer Vergiftung durch Alkoholüberkonsum kommt es in der Regel erst langsam zur Verfettung der Leberzellen (Fettleber). Im weiteren Verlauf führen die Entzündungsreaktionen dann zum Absterben der Leberzellen und zum Umbau der Leber in funktionsloses Bindegewebe (Leberzirrhose). Die Fettleber kann sich in den früheren Stadien durch Verzicht auf Alkohol komplett erholen. Die Zirrhose ist unheilbar und führt über kurz oder lang zum Leberversagen.
Weltweit verbreitete Viren führen zu infektiösen Ln.. Das Hepatitis A Virus gelangt über unhygienisch verarbeitete zuvor mit Fäkalien gedüngte Lebensmittel in den Körper. Diese Infektion ist in Ländern mit geringem Hygienestandard sehr häufig. Der Virus verursacht eine L. von etwa 3 Monaten Dauer, die in aller Regel meist folgenlos abheilt. Hepatitis A infizierte Schwangere müssen jedoch mit einem schweren Krankheitsverlauf und einer Fehlgeburt rechnen.
Das Hepatitis B Virus gelangt meist beim Sexualverkehr mit einem Virusträger in den Körper und verursacht eine ca. 6 Monate andauernde L. Ausserdem können verunreinigte Blutprodukte diesen Virus enthalten und so z. B. einen Blutkonservenempfänger infizieren. Dies geschieht vorwiegend in Ländern, wo die Kontrolle solcher Produkte weniger zuverlässig ist.
In 90% der Fälle wird der Hepatitis B Virus vom menschlichen Immunsystem eliminiert.
In 10 % der Infektionsfälle kommt es zur chronischen Hepatitis, die nach vielen Jahren zur Leberzirrhose führen kann.
Das Hepatitis C Virus gelangt überwiegend durch direkte Blutkontakte (needle sharing von Drogenabhängigen) aber auch bei einigen riskanten Sexualpraktiken in den Körper. Ca. ein Drittel der Übertragungswege bleibt ungeklärt. Dieses Virus verursacht in 50% der Fälle eine chronische L. mit einem hohen Anteil von späten Leberzirrhosen.
Gegen Hepatitis A und B gibt es gut verträgliche Impfstoffe, gegen die Hepatitis C Übertragung konnte man bisher keinen wirksamen Impfstoff entwickeln.
Da beide Infektionen mit Hepatitis A und B relativ häufig sind, empfiehlt sich die Impfung für alle. Wenn das Virus nicht abgetötet werden kann, gibt es inzwischen diverse Medikamente, die teils lebenslang angewendet werden müssen.

Kontakt

Dorfstrasse 116
CH-8706 Meilen
T:  +41 44 923 23 12
F:  +41 44 923 02 96

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo. 7h-19h  
Di. 7h-19h  
Mi. 7h-19h  
Do. 7h-19h  
Fr. 8h-17h  


Anfahrtsplan: